Werbung:

Einzigartige Mini Terrarium Ideen + DIY Anleitung :)

11. Dezember 2017
Befunky collage 54.jpg
Werbung:

Zum Nachbauen braucht man folgende Materialien:

  1. Mini-Pflanzen, z. B. Kakteen und Sukkulenten
  2. ein Glasgefäß, z. B. Trinkglas, Deko-Vase oder Einmachglas
  3. Saubere Kieselsteine
  4. Pflanzgranulat
  5. Erde
  6. Deko-Steine
  7. Moos
  8. Unbehandeltes Holz
  •   Saubere Kieselsteine dienen als unterste Drainage-Schicht. So kann überschüssiges Wasser  zwischen diese Steine sickern, ohne dass die Pflanzen nasse Füße bekommen.
  • Dann folgt eine Schicht aus Pflanzgranulat und die Steine sollten vollständig bedeckt werden. Idealerweise beträgt die Breite der Schicht 1,5 cm.
  • Später bedeckt man das Granulat gleichmäßig mit Erde (eine ca. 3 cm hohe Schicht). Tipp: die erste Lage Erde mit wenig Wasser befeuchten, um sie zu verdichten und einen besseren Abfluss des überschüssigen Wassers zu vermeiden.
  • Wenn man  keine Kakteen oder Sukkulenten, sondern andere Minipflanzen verwenden, kann auf diese Erdschicht verzichtet werden.
  • Ein kleines Pflanzloch mit einem kleinen Löffel graben. Die Sukkulenten werden den Töpfen entnommen und die Erde wird vorsichtig abgeklopft und dann die Pflanze eingesetzt.
  • Nachdem wir alle Pflanzen eingepflanzt haben, wird das Moos eingesetzt. Zuerst wird es mit Wasser besprüht und nach Bedarf in mehrere Stücke geteilt. Das Moos dann  um die Sukkulenten herum auf die Erde drücken.
  • Zum Schluss das Mini-Terrarium nach Belieben dekorieren :)

 

 

11. Dezember 2017

Werbung:
Werbung:

ARTIKEL MIT DIESEN THEMEN:

Werbung:

Diskussion

Erhalten Sie umsonst unseren Newsletter mit den besten Tipps und Tricks einmal wöchentlich.