Werbung:

Fotorezept für hausgemachte Müsli Riegel

12. Juli 2018
Syfd3p.jpeg
Foto: www.prozeny.cz
Werbung:

Statt sie zu kaufen, bereitet euch lieber leckere Müsli Riegel selber zuhause. So wisst ihr genau, dass sie nur gesunde Zutaten und keine ungewollte Konservierungsstoffe beinhalten. Es ist gar nicht so kompliziert. 😉

Zutaten (für ca. 20 Riegel):

  • 2 Tassen Haferflocken
  • 60 g Honig
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Banane
  • 1 Tasse getrocknetes Obst
  • 1 Tasse Nüsse und Samen nach eigener Wahl (z.B. Walnüsse, Leinsamen, Chia-Samen)
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 60 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:

  1. Die Haferflocken und grob gehackte Nüsse und Samen (außer Leinsamen, die backen wir nicht) geben wir auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, das wir dann in den vorgeheizten Ofen geben. Wir lassen es dort etwa 10 Minuten lang bei 180 Grad erhitzen, bis alles leicht goldig wird, somit bekommen die Samen und Nüsse einen besseren Geschmack.

    Foto: www.prozeny.cz
  2. Während dessen schneiden wir die getrockneten Früchte in kleine Stücke und mixen die Banane durch.
    Foto: www.prozeny.cz

    Foto: www.prozeny.cz
  3. In einer Schüssel mischen wir nun alle Zutaten gut zusammen: gebratene Nüsse, Samen (nun auch die Leinsamen) und Haferflocken, getrocknete Früchte, Banane, Salz, Zimt, Honig und Öl.
    Foto: www.prozeny.cz
    Foto: www.prozeny.cz

    Foto: www.prozeny.cz
  4. Nun verteilen wir die Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (wir können ruhig das vorher verwendete Papier verwenden) in einer ca. 8 mm hohen Schicht.

    Foto: www.prozeny.cz
  5. Dann zerdrücken wir das ganze mit den Händen, damit alle Zutaten gut zusammenkleben, und dann backen wir es bei 180 Grad ca. 30 Minuten lang, bis die Mischung goldig wird.

    Foto: www.prozeny.cz
  6. Wenn das Ganze abkühlt ist, schneiden wir es in Riegel, die wir in einer geschlossenen Box lagern, damit wir sie von der Feuchtigkeit schützen.
    Foto: www.prozeny.cz

    Lasst es euch schmecken! 😛 

12. Juli 2018

Werbung:
Werbung:

ARTIKEL MIT DIESEN THEMEN:

Werbung:

Diskussion