Werbung:

Leckere Crinkles-Kekse mit Kokos und Orange

30. Oktober 2018
Foto: www.nejrecept.cz
Werbung:

Der Duft der Orangen passt zum Herbst und während des Backens dieser leckeren Kekse wird er sich intensiv durch die ganze Wohnung verbreiten.
Probiert mal diese Crinkles-Kekse, die noch vor dem Backen im Puderzucker beschichtet werden und während des Backens knistern, wodurch ein hübscher Muster entsteht, zuzubereiten. 😉

Zutaten:

  • 150 g Grießzucker (feiner Kristallzucker)
  • 2 Eier
  • 60 g weiche Butter
  • 240 g glattes Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • Prise Salz
  • 180 g Kokos
  • 1 Orange (geriebene Schale einer ganzen Orange und Saft von einer Hälfte)
  • Puderzucker zum Beschichten/Einwickeln

Zubereitung:

  1. Weiche Butter schlagen wir mit Zucker, dann fügen wir Eier hinzu und schlagen das Ganze zu Schaum. Danach rühren wir eine Prise Salz, geriebene Orangenschale, Orangensaft, Kokosnußmehl und mit Backpulver gemischtes, durchgesiebtes Mehl dazu ein.
  2. Die Masse verarbeiten wir zum halbfesten Teig, den wir dann in einem Plastikbeutel ca. 1 Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Zwei niedrige Backblechen legen wir nun mir Backpapier aus. Mit einem Löffel schneiden wir danach kleine Stücke Teig, die wir dann in den Händen zu ca. Kirschgroßen Kugeln formen.
  4. In eine Schüssel geben wir Puderzucker und ein paar Kugeln, danach schütteln wie die Schüssel ein bisschen, damit die Kugeln mit dem Zucker gut beschichtet werden.
  5. Mit ca 3cm Abstand legen wir die Kugeln zu einander auf das Backblech drauf und backen im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 Grad etwa 15-20 Minuten lang (es kann auch kürzer sein, das hängt von dem Backofen ab).
    Die Kekse sind fertig gebacken, wenn sie rosa-färbig, und auf der Oberfläche ein bisschen rissig, sind. Wenn wir sie dann in die Hand nehmen, lassen sie sich leicht vom Backpapier entfernen und sind hart.
  6. Nach dem Abkühlen lagern wir die Kekse in einem geschlossenen Kästchen.
    Guten Appetit! 😛

 

30. Oktober 2018

Werbung:
Werbung:

ARTIKEL MIT DIESEN THEMEN:

Werbung:

Diskussion